Wohnen und Leben im Viertel Rötenberg

RötenbergDer Rötenberg ist zwar ein nach wie vor vergleichsweise strukturschwaches Viertel in Aalen. Doch durch das Engagement der AG Rötenberg und ihrer Nachfolge durch den Beirat Rötenberg sowie den Förderverein hat sich der Stadtteil in den letzten 40 Jahren zu einem belebten, bunten und vielseitigen Wohnort entwickelt.

Das neugebaute Nachbarschaftszentrum mit dem Namen „Treffpunkt Rötenberg“ ist das Herzstück des Stadtteils. Dort können sich Kinder und Jugendliche treffen, Freizeitangebote wahrnehmen, Sport treiben oder Schularbeiten erledigen. Die Stadtbibliothek Aalen ist von Rötenberg keine 10 Minuten mit dem Fahrrad entfernt. Für die jüngsten Bewohner hat Rötenberg neben diesen Begegnungsstätten auch Spielplätze zu bieten.

Für Menschen ab 27 Jahren bietet der Deutsches-Rotes-Kreuz Verband Aalen das Projekt „PerspektivenWechsel“ an. Hier können junge Erwachsene neue Ideen entwickeln und sich in sozialen oder kulturellen Bereichen engagieren. Die Staatsangehörigkeit oder der bisherige (berufliche) Werdegang spielen dabei keine Rolle.

Rötenberg in Zahlen

Die ehemalige Eisenbahnsiedlung liegt auf einem Hang und ist unweit der Aalener Innenstadt angesiedelt. Der Stadtteil ist ca. 9,1 ha groß. Im Jahr 2004 lebten in der Siedlung 1.032 Personen. Der Stadtteil war einst weitgehend isoliert von der übrigen Stadt Aalen, da Gleisanlagen und ein großes Firmengelände den direkten Zugang versperrten. Doch in den letzten 40 Jahren wurde der Stadtteil zu einem lebendigen multikulturellen Ort zum Leben.

Aalen auf Wikipedia