Der Interkulturelle Garten in Aalen wurde aktuell mit dem Bundespreis auszeichnet. Das Bündnis für Demokratie und Toleranz hat diese besondere Ehrung an die Begegnungsstätte in Aalen gegeben, weil sie sich zu einem Ort der Vielfalt entwickelt hat. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis kann nun in weitere Projekte investiert werden. Das ist nicht nur ein positives Zeichen für alle, die sich an dem Aufbau und der Entwicklung des Interkulturellen Gartens beteiligt haben. Auch die Besucher profitieren von neuen Möglichkeiten, den gemeinsamen Ort schöner zu gestalten.

Interkulturelle Vielfalt hat einen Ort zum Austausch gefunden

interkultureller GartenDer Interkulturelle Garten bietet allen Bewohnern der Stadt Aalen die Möglichkeit, Neues zu entdecken oder auch einfach Zeit in einer schönen Umgebung im Grünen zu verbringen. An diesem Ort ist Vielfalt gewünscht: Er hat es sich sogar zum Ziel gesetzt Menschen verschiedener kultureller Hintergründe zusammenzuführen und einen Raum für Austausch und eine Vermischung zu schaffen. An der Umsetzung dieses Ziels ist auch das Jugend- und Nachbarschaftszentrum Rötenberg maßgeblich beteiligt.

Interkultureller Garten in Aalen lädt zum Verweilen ein

Das neueste Bauprojekt im Interkulturellen Garten ist so praktisch wie notwendig: Das Berufsausbildungswerk (BAW) hat mit finanzieller Unterstützung durch den Club Soroptimist International eine Bio Toilette in den Garten gebaut. Mit dem just gewonnenen Preisgeld können in Zukunft wohl noch weitere Projekte finanziert werden.