wohnen-in-aalenDer Rötenberg hat am 9. November einen Preis für seine vorbildliche Entwicklung bekommen. Genauer gesagt: Die Auszeichnung erhielt die Stadt Aalen – doch der eigentliche Adressat sind die Bewohner des Stadtteils Rötenberg und die zahlreichen Sozialarbeiter, die das Viertel durch ihr enormes Engagement in enger Zusammenarbeit wieder zu einem vielfältigen und schönen Ort zum Leben gemacht haben.

Mit Hilfe von Fördermitteln aus dem Bund-Länder-Programm mit dem Namen „Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf – Die Soziale Stadt“ konnten verschiedene Projekte in Angriff genommen werden. Die kontinuierliche Sozialarbeit und der große Wille der Anwohner, ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu verbessern, haben schnell Früchte getragen und den Rötenberg sichtlich aufgewertet. Für die städtebaulichen Sanierungsarbeiten hat der Rötenberg nun auch einen von insgesamt acht Preisen bekommen. Die Gewinner können stolz sein – schließlich haben sie sich gegen 190 andere Teilnehmer durchgesetzt.

Der Wettbewerb wurde von der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen und den Ministerien für Wirtschaft, Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz veranstaltet. Die Verleihung der Auszeichnung fand am 9. November in Karlsruhe auf dem diesjährigen Städtebaukongress statt.

Mehr zur Initiative 2009/2010 Bauen und Wohnen im Bestand