AG Rötenberg

AG RötenbergDie AG Rötenberg ist eine soziale Initiative, die den Stadtteil Rötenberg in Aalen lebendig, bunt und vielseitig gestaltet. Dazu trägt vor allem das Nachbarschaftszentrum Rötenberg bei. Es ist eine Anlaufstelle für die ansässigen Kinder und Jugendlichen. Hier finden sie Angebote, um ihre Freizeit zu gestalten, Hobbys zu entwickeln, Freundschaften zu schließen und auch Hausaufgaben zu erledigen.

Die Initiative AG Rötenberg wurde in dem Stadtteil gegründet, der als sozialer Brennpunkt gilt, um die isolierte Stellung aufzubrechen. Der Stadtteil ist vornehmlich von Personen und Familien geprägt, die in prekären sozialen Verhältnissen leben. Ein Austausch mit Bewohnern aus anderen, sozial stärkeren Teilen des Landkreises, findet kaum statt.

Vorurteile abbauen, Begegnungen ermöglichen

Auch in dem Stadtteil Rötenberg selbst gibt es kaum Begegnungen unter den Bewohnern, da notwendige Angebote fehlten. Einerseits haben vor allem ältere Bevölkerungsschichten deutscher Herkunft in dem Viertel gelebt und andererseits viele junge Familien mit Migrationshintergrund. Oft haben sprachliche Barrieren oder auch gegenseitige Vorurteile dazu geführt, dass kein Austausch stattfand.

AG Rötenberg: Seit der Gründung sozial aktiv

Die Gründung 1973 eines Nachbarschaftszentrums durch die AG Rötenberg war ein Motor für die Entwicklung des Stadtteils. Seit Jahren arbeitet die AG aktiv daran, die verschiedenen Generationen dort zusammen zu bringen, Begegnungen und einen Austausch zu ermöglichen. Die AG war auch der Initiator für die Sanierung und den Neubau von Mietshäusern, um die Wohnqualität im Stadtteil insgesamt zu erhöhen.

Heute gibt es die AG Rötenberg nicht mehr. Für die soziale Arbeit im Viertel Rötenberg sind nun der Beirat Rötenberg und ein Förderverein verantwortlich.

Link:

Treffpunkt Rötenberg